ÖkonomiederMedieninhalte

startseite short article dissertationsinhalt suche kontakt autor

Herzlich willkommen auf Medieninhalte.de!

English version click here

Auf dieser Website soll die Diskussion über die Ökonomie der Medieninhalte und das in Dietmar Deterings Dissertation vorgestellte Verfahren des Collective Pricing of Differentiated Goods fortgeführt werden. Bitte wenden Sie sich mit Kommentaren, Hinweisen und Kritik direkt an den Autor.

Über das Inhaltsverzeichnis erhalten sie direkten Zugriff auf die vollständige Dissertation. Verwenden Sie die Suchfunktion um in der Dissertation und anderen Teilen dieser Website nach Stichwörtern zu suchen. Ein Artikel, der das Verfahren des Collective Pricing of Differentiated Goods beschreibt, ist zur Zeit noch das einzige Dokument in englischer Sprache auf dieser Site.

Die Dissertation ist im Lit Verlag (Münster, 2001) als Buch erschienen und ist für € 30,90 im Handel erhältlich. Exemplare können aber auch beim Autor für nur € 19,90 bestellt werden und werden dann gegen Rechnung und versandkostenfrei zugestellt.


Ökonomie der Medieninhalte - Allokative Effizienz und soziale Chancengleichheit in den Neuen Medien

Eine wirtschaftswissenschaftliche Abhandlung über Versagen am Markt für Medieninhalte und Entwicklung eines Lösungsvorschlages.

Von Dr. Dietmar Detering

Was sind die ökonomischen Grundlagen der Konflikte, die regelmäßig über den Vertrieb von Medieninhalten im Internet entbrennen? Unterliegt die Produktion und Verteilung von Texten, Musik, Video & Co. nicht den gleichen Gesetzen wie die von materiellen Gütern? Welche Änderungen bringen die Neuen Medien für den Inhaltemarkt? Die "Ökonomie der Medieninhalte" bietet erstmals eine umfassende Darstellung der wirtschaftlichen Eigenschaften urheberrechtlich geschützter Werke. Ein wesentliches Merkmal ist vor allem, dass Rechteinhaber viele Nutzer über den Preis ausschließen, obwohl diese keine zusätzlichen Kosten verursachen würden. Mit industrieökonomischen Modellen gelingt zudem der Nachweis, dass die Inhalteproduzenten am bisherigen Inhaltemarkt erheblichen Fehlanreizen unterliegen. Als Lösung stellt die hier veröffentlichte Arbeit eine neuentwickelte Methode zur perfekten Preisdifferenzierung vor. Sie kann erstmals sicherstellen, dass alle Urheber für ihre Arbeiten eine ökonomisch optimale Kompensation von potentiellen Nutzern erhalten und diese alle Werke nutzen dürfen.

Bibliographische Angaben:

Detering, Dietmar. 2001. Ökonomie der Medieninhalte. Allokative Effizienz und soziale Chancengleichheit in den Neuen Medien. Herausgegeben von Klaus Backhaus, Heinz-Lothar Grob, Bernd Holznagel, Wolfram-Manfred Lippe und Gerhard W. Wittkämper. Telekommunikation und Multimedia. Band 6. Münster: LIT. Zugl.: Münster (Westf.), Univ., Diss., 1999.

Ökonomie der Medieninhalte - Allokative Effizienz und soziale Chancengleichheit in den Neuen Medien


Ökonomie der Medieninhalte.
Allokative Effizienz und Soziale Chancengleichheit in den Neuen Medien
© copyright 1999-2001 Dietmar Detering. All Rights Reserved.

Startseite - Article - Dissertation - Suche - Kontakt & Bestellung - Über den Autor

www.medieninhalte.de